• Banner

Lejla Bradaric

Lejla Bradaric

Magister Artium der Soziologie (Hauptfach), Germanistik, Islamwissenschaften an der Universität zu Köln mit einschlägiger Forschungserfahrung in Migrationssoziologie, Schwerpunkt Identität, Integration im Migrationskontext (Auslandssemester “Universiteit Utrecht”)

Das Fachwissen als bundesweit agierende Trainerin und Beraterin im Bildungsbereich Migration, Interkulturalität und Interkulturelle Öffnung von Organisationen, Verwaltungen wird durch persönliches Erfahrungspotential kriegsbedingter Fluchtmigration aus Bosnien 1992 bereichert, außerdem Mitarbeit in diversen EU-Projekten, Mitwirkung am Interreligiösen Dialog.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Angebote

Unsere Angebote

Hier finden Sie detaillierte
Informationen über unsere
vielfältigen Angebote.

Lesen Sie mehr

WaiK®-Konzept

WaiK®-Konzept

WaiK® (Wege aus der
interkulturellen und
interethnischen Konfrontation)

Lesen Sie mehr

Publikationen

Publikationen

Unsere Publikationen sind als
Ebooks (Pdf) und teilweise als
gedruckte Hefte zu bestellen

Lesen Sie mehr

Trainer-Netzwerk

Trainer-Netzwerk

Trainer*innen Netzwerk
der Bildungsinitiative
Pro Dialog Köln

Lesen Sie mehr

Aktuelles

Aktuelles

Neuer Zertifikatskurs "Trainer/in
für diversitätsbewusste
Bildungsarbeit..."

Lesen Sie mehr

Kontakt zu Pro Dialog Köln und WaiK®-Institut:

  • Ahornweg 14
  • D-50999 Köln
  • Telefon: +49 (0)2236 870 88 56
  • Mobil: +49 (0)172 908 33 86
  • E-Mai-1: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • E-Mai-2: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.